Metamorphose - Pränatale Therapie

Metamorphose - Umwandlung

Vergangenes kann man nicht ändern.

 

Aber sich kann man ändern -
für die Zukunft.

Hans Fallada

Bereits in den neunziger Jahren haben Wissenschaftler mit Hilfe von Ultraschall festgestellt, dass sich in der Schwangerschaft die prägenden Lebensmuster von uns Menschen entwickeln. Diese sind Ursache und Auslöser für positive sowie negative Gefühle in unserem Leben.

Da unser gesamtes Universum wissenschaftlich erwiesen den unterschiedlichsten Schwingungsfrequenzen gehorcht, gilt das ebenso für die vorgeburtliche Ereigniswelt des Ungeborenen, das im Fruchtwasser schwimmt.

Das heranwachsende Wesen ist  intensiv mit dem Leben und der Gefühlswelt seiner Mutter verbunden. So werden bereits in dieser Phase unbewusst Empfindungs-, Denk- und Handlungsweisen auf den Fötus übertragen. Diese Verhaltensmuster, die mütterlicherseits pränatal übertragen wurden, werden im späteren Leben oft fälschlicherweise als Eigene wahrgenommen.
(Buchtipp: "Die Botschaft des Wassers" von Dr. Masaru Emoto)


In der Metamorphose (wörtlich: Umwandlung) nach Robert St. John kann Ihnen dagegen geholfen werden, Verhaltensmuster zu erkennen und dauerhaft aufzulösen.

Diese sind sehr oft Ursache für emotionale Blockaden und Entwicklunsstörungen, als auch psychosomatische Beschwerden.

Wünschen Sie sich

  • störende Verhaltensmuster und Süchte zu überwinden
  • Bindungsprobleme und emotionale Blockaden loszuwerden
  • mögliche Verhaltensfixierungen bereits während der Schwangerschaft Ihres Kinders vorzubeugen (Metamorphose kann während der gesamten Schwangerschaft angewendet werden)
  • traumatische Erlebnisse aufzuarbeiten (wie Trauer, ungewollte Schwangerschaft oder unerfüllter Kinderwunsch, einen verlorenen Zwilling)
  • u.v.m.

 

Bereits Säuglinge, Kleinkinder und natürlich Jugendliche können behandelt werden bei

  • vor- und nachgeburtlichen Traumatas
    (z. B. komplizierte Schwangerschaft und/oder Geburt
    )
  • Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten
    (u.a. ängstliche und/oder hyperaktive Kinder und Jugendliche)

Während der Behandlung der sog. Schwangerschaftslinien an der Fußinnenseite, kann der/ die Klient/in entstandene Blockaden erspüren und so der vorhandene Energiestau lokalisiert werden. Mit der dazugehörigen pränatalen Phase in Verbindung gebracht, können diese Wahrnehmungen im therapeutischen Gespräch bewusst gemacht und verarbeitet werden.
 

Metamorphose lässt uns umwandeln zu dem, der wir sein könnten -
wenn wir bereit dazu sind!


Nutzen Sie die Pränatale Therapie und entfalten Sie Ihr wahres Ich. Sprechen Sie mich unverbindlich an.  Eine wissenschaftliche Anerkennung zu dieser Behandlungsmethode gibt es bis dato übrigens noch nicht.